• Sie sind hier:
  • Startseite
  • Presse
  • Anklageerhebung gegen Frau, die eigene Tochter entführt haben soll

Suchfunktion

Anklageerhebung gegen Frau, die eigene Tochter entführt haben soll

Datum: 30.04.2015

Kurzbeschreibung: Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat gegen eine 36-jährige Frau, die ihre Tochter gegen den Willen des in Deutschland lebenden Vaters nach Polen gebracht hat, Anklage zum Amtsgericht - Schöffengericht - Ludwigsburg erhoben.

Der Angeschuldigten wird vorgeworfen, im Herbst 2014 Ihre damals fast 5 Jahre alte Tochter, für die sie kein Sorgerecht hatte, ins Ausland gebracht zu haben. Den Ermittlungen zufolge passte die Angeschuldigte mit einer weiteren, bislang unbekannten Person, die Tochter ab, die morgens von der neuen Lebensgefährtin des Mannes in die Kindertagesstätte begleitet wurde. Die Angeschuldigte soll der Lebensgefährtin Pfefferspray ins Gesicht gesprüht und sie zu Boden gestoßen haben. Anschließend soll sie die kleine Tochter an sich genommen haben und mit ihr nach Polen geflüchtet sein.

Die Angeschuldigte kam im Frühjahr dieses Jahres vermutlich ohne ihre Tochter nach Deutschland zurück und stellte sich, aufgrund des mittlerweile gegen sie erlassenen internationalen Haftbefehls, am 25.03.2015 den Strafverfolgungsbehörden. Sie wurde festgenommen und befindet sich seither in Untersuchungshaft. Der aktuelle Aufenthaltsort des Kindes ist nicht bekannt.

Die Angeschuldigte muss sich nun wegen des Vorwurfs der Entziehung Minderjähriger und der gefährlichen Körperverletzung vor Gericht verantworten. Sie ist nicht geständig. Der Prozessauftakt findet am 20.05.2015 um 9.00 Uhr im Amtsgericht Ludwigsburg statt.

(Ansprechpartner: Erste Staatsanwältin Krauth, Tel. 0711/921-4400)

Fußleiste