• Sie sind hier:
  • Startseite
  • Presse
  • Großbrand im Wainblinger Bürgerzentrum: Anklage erhoben

Suchfunktion

Großbrand im Waiblinger Bürgerzentrum: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

Datum: 03.07.2017

Kurzbeschreibung: Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat gegen den 22-jährigen deutschen Tatverdächtigen, der bereits einen Tag nach dem Großbrand im Bürgerzentrum der Stadt Waiblingen von der Polizei festgenommen worden war, Anklage wegen schwerer Brandstiftung und Sachbeschädigung zum Landgericht Stuttgart erhoben.

Dem Angeschuldigten, der sich seither in Untersuchungshaft befindet, wird zur Last gelegt, am Abend des 28.03.2017 zunächst ein in der Tiefgarage des Bürgerzentrums abgestelltes Schneeräum- und Streufahrzeug beschädigt und kurze Zeit später einen unmittelbar an der Außenwand des Gebäudes abgestellten Papiercontainer in Brand gesetzt zu haben. Das Feuer breitete sich anschließend über die an der Papiertonne gelegene Hausfassade und einen Dachvorsprung in Richtung Zwischendecke und Dach des Bürgerzentrums aus, wo schließlich ein großflächiger Brand entstand. Hierdurch wurde am Gebäude ein geschätzter Sachschaden von mehr als 1,5 Millionen Euro verursacht. Die Staatsanwaltschaft geht von einer verminderten Schuldfähigkeit des Angeschuldigten aus. Er räumt die Taten ein.    

Die 7. Kammer des Landgerichts Stuttgart hat nun über die Eröffnung des Hauptverfahrens und die Anberaumung der Verhandlungstermine zu entscheiden.



(Ansprechpartner: Erster Staatsanwalt Holzner, Tel. 0711/921-4400)

Fußleiste